Summer in Dunedin

Aus Christchurch kommend geht es mit unserem neu erworbenen ZUHAUSE (für die nächsten zwei Monate) weiter nach Dunedin.

Voll bepackt rollen wir drei am Nachmittag mit unserem Camper an der Ostküste der Südinsel entlang über den Highway 1 und freuen uns  nach Thailand auf ein neues und ganz anderes Abenteuer im Kiwi-Land.

Den ersten und auch einzigen Zwischenstopp legen wir in Oamaru - laut Lonely Planet die "coolste Stadt Neuseelands" - ein, um uns die Beine am Bush Beach bei Pinguin- und Seehund-Beobachtung zu vertreten. Zwei Stunden vor Sonnenuntergang können wir die atemberaubenden Weiten des Landes genießen und tauchen erstmals in die faszinierende Tierwelt ein. Wir begegnen den sehr seltenen und scheuen Gelbaugenpinguinen (auf Maori "Hoiho") und beobachten leise, wie diese zu ihren Übernachtungsplätzen watscheln und ihre Jungen füttern. Jakob besteht schließlich noch darauf, sich von jeder einzelnen Möwe am Strand persönlich verabschieden. Er ist halt auch sehr tierlieb.

Weiter gehts gen Süden bis wir gegen 22 Uhr endlich Dunedin erreichen. Dort erwartet uns hoch oben auf dem Berg von St Claire unser Freund Frank. Frank ist ein Künstler und Hans-Dampf-in-allen-Gassen, den wir 2011 auf Bali kennen gelernt haben. Statt unsere erste Nacht im Camper zu verbringen, dürfen wir Franks Gästezimmer inklusive kleiner Küche und Badezimmer nutzen.

„Während Jakob zusammen mit Hagen weiter auf dem Spielplatz tobt, fiebere ich bei den einzelnen Heats des Surfcontests mit.“

Am nächsten Morgen werden wir geweckt von Sonnenstrahlen, die unser Zimmer durchfluten. Wir nutzen das fantastische Wetter und fahren sofort zum St Claire Beach, wo uns tolle Wellen und die nationalen Neuseeländischen Surf-Meisterschaften erwarten.

Die Promenade entlangschlendernd zieht es Hagen und mich auf der Suche nach Kaffee und Snacks ins "STARFISH Café". Danach stürmt Jakob erst mal geradewegs auf den gegenüber liegenden Spielplatz zu. Dort genießen wir ein leckeres Frühstück. Während Jakob zusammen mit Hagen weiter auf dem Spielplatz tobt, fiebere ich bei den einzelnen Heats des Surfcontests mit.

Kurzentschlossen fahren wir noch einmal zu Franks Haus auf den Berg. Zusammen mit Ben (arbeitet im Rahmen von "Work and Travel" bei Frank) schnappe ich mir Surfbrett und Wetsuite und stürze mich abseits des Contests ebenfalls in die Wellen des St Clair Beach. Hagen und Jakob nutzen währenddessen zum ersten Mal die Vorzüge des Campers und machen Siesta mit Blick aufs Meer.

Völlig glücklich und erschöpft geht es am Nachmittag auf die sehr empfehlenswerte Otago Peninsula. Die vielfältige Tierwelt der Halbinsel (Möwen, Albatrosse, Pinguine, Neuseeländische Seebären und Seelöwen) beeindruckt uns genauso wie die wilde Landschaft.

Nach einem regnerischen Tag, den wir zum Einkaufen nutzen, besichtigen wir Abends Franks Tribal Ausstellung, in welcher er unter anderem selbstgefertigte Exponate präsentiert. Diese verkörpern Krieger unterschiedlichster Länder, Kontinente und Epochen und sind so gut getroffen, dass sie glatt in einer Sonderausstellung bei Madame Tussaud platziert werden könnten. Private Führungen in seinem Haus bietet Frank auf Anfrage übrigens sehr gerne an und hat zu jedem Exponat beeindruckende Geschichten zu erzählen.

Am nächsten Morgen inspiziert Jakob (während wir unsere Sachen packen) Franks Oldtimer-Fuhrpark und werkelt fleißig mit (vor allem Staubsauger und Besen haben es ihm mal wieder schwer angetan). Er darf sogar hinter das Steuer eines der alten Autos. Schnell noch ein Gruppenfoto (Danke Frank, für ein unfassbar schönes Wiedersehen) und ein letztes Mal die tolle Aussicht auf die Bucht genießen, bevor es weiter geht es in Richtung Süden.

Auf dem Weg aus der Stadt legen wir schließlich noch einen kurzen Zwischenstopp an der Baldwin Street ein, die laut Guiness-Buch mit einem Gefälle von 35% als die steilste Wohnstraße der Welt gilt. Passend zu Jakobs Mittagsschlaf brechen wir anschließend über die Southern Scenic Route in die bezaubernden Catlins auf.

Oamaru
Spass
Pinguine
Möwen füttern
Dunedin
Rutschen
Kuscheln
Fahren
Relaxen
Directions
Posing
Watching
Robben
Abschied
Very Steep
Walking

Tags: Dunedin, New Zealand, Neuseeland

Kommentare (1)

  • hosting

    http://gandgengineering.eu//images/cheap-web-hosting-service-29242.jpg

Kommentar hinzufügen
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok