SYDNEY - Australiens lebendige Metropole mit Kleinkind

Auf in die Weltmetropole. Während unserer Reise hatten wir die Gelegenheit eine der wohl schönsten Städte der südlichen Hemisphäre zu entdecken - SYDNEY.

Hagen und ich waren beide noch nie dort und unser zweijähriger Räuber schon gar nicht. Der erste Eindruck – der ja immer entscheidend ist – fällt bei uns durchweg positiv aus. Die Stadt ist jung, hipp und modern. Die Menschen geben sich lässig und cool, viele sind lustig, und alle überaus freundlich. Wir fühlen uns definitiv Willkommen.

Von unserer gemütlichen und super gelegenen AirBnB Wohnung in Elisabeth Bay haben wir viele schöne Aktivitäten unternommen, die wir Euch selbstverständlich nicht vorenthalten wollen! Hier unsere Top-Picks:

1. TARONGA ZOO

Ja, es liegt definitiv auf der Hand - das ist unsere NR. 1 Aktivität. Alleine die Fährfahrt zum Zoo ist ein kleines Abenteuer für sich. Da Jakob ohnehin völlig tierverrückt ist, ist jede Attraktion, bei der man viele Tiere sehen kann, auf der Liste ganz weit oben. Der Zoo ist großartig für kleine Menschen, die von Tieren nicht genug haben können. Sie sind lustig, süß und völlig unterschiedlich. Besonders beeindruckt ist Jakob von den flauschigen Koalas und den langen Beinen der Kängurus. Und wenn die kleinen Entdecker eine Pause brauchen, können sie sich auf dem Spielplatz vergnügen oder am Brunnen abkühlen.

Unser Tipp – falls Ihr ohne Buggy unterwegs sein solltet, könnt Ihr Euch wunderbar für AUS$15 am Hire Center im Zoo einen Buggy mit Liegefunktion und Sonnenverdeck ausleihen. Im Zoo selber sind dafür alle Wege bestens ausgebaut. Taronga Zoo

2. THE GROUNDS - ALEXANDRIA

Auf der wunderschönen Anlage, welche sich in einer ehemaligen Industrieregion aus den 1920er Jahren befindet, befindet sich neben einer Kaffeerösterei und einem Café ein nachhaltig angelegter Garten mit vielen frischen Produkten. Das Konzept der beiden Gründer ist hier definitiv aufgegangen: Aus einem industriellen Betonparkplatz wurde eine einladende kleine städtische Oase. Duftende Kräuter, leckere Gemüse, frische Früchte und Blumen findet man hier genau so wie eine Kleintierfarm. Der heimliche Star ist das Schwein namens Kevin Bacon. Neben dem Schwein gibt es süße kleine Nutztiere, die gerne eine Streicheleinheit genießen. Kinder sind Dienstags und Donnerstags sogar eingeladen, beim Füttern der Tiere zu helfen. Reservierungen für das Café können direkt auf der Seite gemacht werden. Einziges Manko: Es gibt leider keinen „echten“ Spielplatz.

Unser Tipp – Wenn Ihr Menschenmengen vermeiden wollt, solltet Ihr früh dort sein – Reservierungen für das Restaurant sind empfehlenswert. Oder Ihr nutzt den Self-Service-Bereich. The Grounds - Alexandria

3. SIGHTSEEINGTOUR MIT BUS & BAHN

Beim Verlassen der Wohnung beginnt bereits das Vergnügen: Jakob möchte am liebsten alles alleine: An der Ampel drücken, Rolltreppe fahren, durch den Check-In an der Haltestelle gehen und in den Bus oder die Bahn einsteigen. Dort genießt er dann die Aussicht und winkt jedem Fahrgast mit einem Lächeln zu. Beim Aussteigen bedankt er sich brav mit einem „Thank you.“ beim Busfahrer und kann es kaum erwarten, in den nächsten Bus oder in die nächste Bahn zu steigen. Man selber lernt bei den Fahrten einiges von der Stadt kennen und kann sich so einen wunderbaren Überblick verschaffen.

Unser Tipp: Besorgt Euch gleich bei Eurer Ankunft eine OPAL-Karte für die öffentlichen Verkehrsmittel. Ist diese aufgeladen, könnt Ihr damit bequem nach Lust und Laune die Verkehrsmittel wechseln. Außerdem ist sie günstiger als wenn Ihr jedes Mal bar bezahlt. Weitere Details zu der Karte gibt´s hier: Opal Card

4. BEACH BABY

Egal ob Bondi, Cronulla oder Manly, unserem Räuber gefällt es an allen Stränden der Stadt. Es wird im Sand gebuddelt, mit Wasser gematscht, im Wasser geplanscht oder einfach nur relaxed. Yeah! Sydney-Beaches

5.GELATO MESSINA - YUMMIE

Zwar nicht speziell eine Kleinkind-Attraktion, dennoch möchten wir Euch diesen Tipp nicht vorenthalten. Jakob hat das leckere "Gelato" der ausgezeichneten Eisdiele nämlich geradewegs verschlungen und probieren durfte er viele verschiedene Sorten. Die Sitzgelegenheiten vor der Tür sowie das gesamte Ambiente und Personal sind kinderfreundlich und hilfsbereit. Gelato Messina

6. THE ROYAL BOTANIC GARDEN

Bei einem Spaziergang durch den botanischen Garten kann man sich wunderbar vom Trubel der Stadt erholen. Für die Kleinen gibt es dabei so einiges zu entdecken: An Blumen riechen, Spinnen (insbesondere die großen langbeinigen Seidenspinnen) bestaunen, Stöcke und Blätter sammeln oder Vögel jagen. Zu Mittag hatten wir einen Snack im Schatten der großen Bäume und bekamen gleich Gesellschaft von einem Ibis, der beschloss unser Essen genau so lecker zu finden wie wir. Kurzerhand machte Jakob dem gierigen Vogel Beine und verscheuchte ihn in Windeseile - allerdings nur für einen kurzen Moment. Royal Botanic Garden

7. GATHER ON THE GREENS - CAFÉ IN CAMPERDOWN

Das dunklere aber äußerst gemütliche Café befindet sich im Stadtteil Camperdown in der Nähe des RPH Hospitals. Besonderes Highlight sind die Picknickdecken, die man sich gratis ausleihen kann, um es sich auf der vorgelagerten Parkwiese gemütlich zu machen. Perfekt mit Kleinkind, denn während Mama und Papa ihren Kaffee genießen, kann der Nachwuchs den Park erkunden oder das Kricket-Training auf benachbartem Feld beobachten. Bestellungen werden auch nach draußen gebracht. An Regentagen bieten Kinderstühle und Spielsachen den entsprechenden Komfort. GATHER ON THE GREENS

8. PLAYGROUND-HOPPING

Für Verschnaufpausen sorgen die unzähligen Spielplätze der Stadt, die wie kleine Oasen in die Metropole integriert sind. Unglaublich hilfreich ist dabei die App Playgroundfinder die einem die Spielplätze in der Nähe inklusive Bewertungen und Schwierigkeitsgrad anzeigt. Also immer mal super für Zwischendurch.

9. THE POWERHOUSE MUSEUM

In diesem Museum gibt es unglaublich viel zu erkunden und es ist für alle Sinne und für jedes Alter was dabei: fühlbare, geräuschvolle, blinkende und sich bewegende Exponate erwarten einen an jeder Ecke. Neben großen Flugzeugen und einer alten Lokomotive war Jakob besonders angetan von einem kleinen Auto, an welchem er selber schrauben konnte. Ich würde das Museum allerdings eher an Regentagen empfehlen, da die Geräuschkulisse für die kleinen Entdecker - insbesondere in der Wiggles Welt - doch enorm ist. The Powerhouse Museum

10. EINE SEEFAHRT, DIE IST LUSTIG….

Es hat offensichtlich was mit Wasser und der sich bewegenden - meist tollen - Landschaft zu tun, denn unser kleiner Abenteurer liebt das Reisen mit einem Boot. So auch mit den „Sydney ferries“. Und er möchte gleich Hand anlegen und beim Verlegen des Taus behilflich sein. Eine solche Fährfahrt ist wunderbar mit einem Besuch des Zoos oder des Manly Beach kombinierbar und rundet einen aufregenden Tag gebührend ab. Sydney Ferries

Was ist Eure liebste Kleinkind-Aktivität in Metropolen wie Sydney? Wir freuen uns auf einen Kommentar.

Taronga Zoo_5
Taronga Zoo_3
Taronga Zoo_2
Taronga Zoo_6
Taronga Zoo
Taronga Zoo 6
The Grounds_2
The Grounds_3
Walking Bridge
Bahnfahrt
Bondy Beach
Beach_1
Gelato Messina_2
Botanical Garden_1
Gather on the Green_1
Gather on the Green_2
Playground_1
Playground_2
Playground_4
Hafen_1
Powerhouse_1
Sydney_Ferries
Seefahrt_1
Seefahrt_3

Tags: OPAL,, Dessert,, Gather on the Green, travel, Botanic Gardens, Gelato Messina, Playground, Elisabeth Bay, Manly, Bondy, Beach, Sightseeing, The Grounds, Ferry, Toddler, Taronga Zoo Kleinkind Toddler , Australien, Sydney, Australia, Kleinkind

Kommentare

  • Keine Kommentare gefunden
Kommentar hinzufügen
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok